Link verschicken   Drucken
 

Grundsätze elementarer Bildung

Die Arbeit nach den Grundsätzen der elementaren Bildung

 

Kinder haben einen Bildungsanspruch…von Anfang an und die „die Grundsätze der elementaren Bildung“ helfen uns dabei es umzusetzen.  

 

Eine wunderbare Hilfe und einen Rahmen für die Bildungsarbeit in unseren Kitas geben uns „die Grundsätze der elementaren Bildung“.  Durch sie haben unsere Erzieherinnen die Möglichkeit ihren Einfallsreichtum mit pädagogischer Kompetenz zu füllen, um Kinder zu unterstützen,  begleiten und situationsangemessen zu Handeln. Wir haben durch sie einen Rahmen, wodurch wir den Mädchen und Jungen in unserem Kindergarten die Möglichkeiten einer ganzheitlichen Betreuung bieten können.

 

Um in Brandenburg die Qualitätsarbeit der Kitas zu steigern wurden im Jahr 2004 vom vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport die „Grundsätze elementarer Bildung“ eingeführt.Speziell für Erzieherinnen und Erzieher, um die Bildungsziele zu erreichen, aber auch um sich Anregungen zu holen und Spezielle Kindergarten-Fragen beantwortet zu bekommen.  

 

- Körper, Bewegung und Gesundheit

- Sprache, Kommunikation und Schriftkultur

- Musik

- Darstellen und Gestalten

- Mathematik und Naturwissenschaft

- Soziales Leben

 

Diese sechs Bereiche lassen sich nicht voneinander trennen oder abgrenzen, weil sie nahtlos ineinander greifen und sich überschneiden. Jedes Kind bestimmt hierbei sein eigenes Tempo und wird dort abgeholt wo es gerade steht.